Unsere Sprachreise nach England

Im September 2019 haben die Klassen 10a und 10b unserer Schule gemeinsam eine erlebnisreiche Reise nach Großbritannien unter der Begleitung von Frau Bendick, Herrn Auerbach und Frau Mehnert unternommen. In dieser Woche haben wir sehr viel über England und die dortige Kultur erfahren und konnten neben London auch Brighton, Hastings und Bexhill kennenlernen. Der Blick vom London Eye oder die Wanderung entlang der Steilküste von Beachy Head sind Momente, die wir wahrscheinlich nie vergessen werden. Der Höhepunkt der Reise war das Musical „Mamma Mia“. Auch vermeintlich einfache Dinge, wie das Einkaufen waren sehr informativ und aufregend zugleich. Wir konnten das im Unterricht gelernte und oft geübte Sprachwissen praktisch einsetzen. Mit den Gastfamilien konnten wir uns vernünftig unterhalten, auch wenn unser Englisch nicht immer einhundert Prozent korrekt war, sind sie sehr verständnisvoll und geduldig gewesen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei den Lehrern sowie unseren Eltern bedanken, die uns diese Reise ermöglicht haben.

 

Niklas Kloust, Niklas Walter

Schüler der Klasse 10b

Lernen am anderen Ort: eine Reise nach Paris

„Lernen am anderen Ort“- früher auch Klassenfahrt oder Sprachreise genannt- wurde von den Schülern der Französischkurse Klasse 8 und 9 unserer Schule in Begleitung von Herrn Schumann und Frau Kecke wörtlich umgesetzt. Eine Woche lang im September 2018 übten wir bei schönstem Sommerwetter in Paris mit der Metro zu fahren, konnten uns an verschiedenen Orten zu essen oder zu trinken zu kaufen, verglichen im supermarché die Preise oder handelten in der Fremdsprache günstige Angebote für Souvenire aus. Dabei spielte es keine Rolle, ob Französisch oder Englisch. Ziel war, das im Fremdsprachenunterricht Gelernte anzuwenden und zu erfahren, dass es Sinn macht, eine Sprache zu lernen und damit auch verstanden zu werden. Nebenbei haben wir natürlich viele Sehenswürdigkeiten erkundet: Sacré Cœur, Tour Monparnasse, Notre Dame, Louvre, Versailles, den Eiffelturm. Auch Paris von der Wasserseite aus ist ganz nett anzusehen.

Wir hatten viel Spaß im Disneyland und das Hotel war auch ganz okay.

Mit unserem Besuch in Paris haben wir außerdem ein Zeichen gesetzt. Paris ist eine friedliche Stadt und trotz oder gerade wegen der politischen Weltlage konnten wir zeigen, dass wir keine Angst haben vor Menschen, die versuchen, den Weltfrieden zu stören. Die Welt zu entdecken lohnt sich, mit Lernen am anderen Ort als positivem Nebeneffekt

D. Kecke

Französischlehrerin

Bieblacher Schule
Staatliche Regelschule Gera
Erich - Mühsam - Straße 41
07546 Gera
Telefon: (0365) 4207731
Telefax: (0365) 4207732
Kontakt
sekretariat@bieblacherschule.de